Archiv der Kategorie: Windows

Ext3 und Vista

Da ich im Moment keinen DVD-Brenner habe, muss ich meine DVDs auf dem Laptop meines Mitbewohners brennen.
Natürlich ein neueres Modell mit Windows Vista.
Meine externen Platten laufen alle auf ext3, was Vista eigentlich nicht versteht und wofür es bislang auch keine Treiber gibt.
Ins Netzwerk kommt der Mitbewohner icht, weil es ein fieses Router-Firmware-Vermieter-Vista-Problem gibt, das bislang niemand lösen konnte.

Nach längerem Suchen habe ich aber doch noch eine Lösung gefunden:

Ext2 und Ext3 unter Windows Vista nutzen

Wieder Probleme mit Samsung

Diesmal hat es den MP3-Player erwischt.
Einmal formatiert, dann ließ er sich nicht mehr einschalten. Die Idee einfach die Firmware neu aufzuspielen lag nahe, da das bereits öfter funktioniert hatte.

Also WinXP einmal per Vmware und auf einem anderen PC, sowie einmal Windows Vista auf einem Laptop gebootet.
Den Player im Recoverymodus eingesteckt und das Upgrade gestartet.

BüBiep: Sigmatel3500 (Player Wiederhertsellungsblabla) erkannt
BüBiep: Player im Recoverymodus erkannst, Wiederherstellung gestartet
-Akku wird mittlerweile geladen.-
BüBiep: Es öffnet sich ein Explorerfenster, damit kann ich den Player bespielen.
Kaum ziehe ich den Player ab, geht nichts mehr. Lässt sich nicht anschalten, absolut tote Hose.
Die Firmware kann ich nicht updaten, da mir immer die Wiederherstellung dazwischen funkt.

So ein Schrott… Ach ja unter Vista funktioniert das tolle Samsungprogramm erst gar nicht.

Naja jetzt benutze ich mein Handy für das abspielen von .ogg und der Player wandert demnächst in den Müll.

OTR-Erfahrungen


XYZ
15:44:37
das war alles?

15:44:39
cool!

So einfach kann sichere Kommunikation sein. Allerdings ist leider nicht immer die Schwierigkeit alleine das Probleme.

Gegen Faulheit und Desinteresse nutzt im Normalfall einfach nichts.

Anbei eine kleine List der OTR-Plugins für verschiedene Messenger:

Für Psi ist ein Plugin in Arbeit.

Damit sollten die großen Messenger bedient sein. Verständlicherweise gibt es keinerlei Plugins für die proprietären Originalclients. Dumm nur, dass ausgerechnet diese eine solch enorme Verbreitung haben.

Technisch versierte Nutzer können auch einen lokalen OTR-Proxy verwenden.

Vernünftige User sollten sie ja eigentlich gar nicht mehr verwenden… 😉

OTR der erste Test

Plugin installiert, Schlüssel unter den Plugins generiert und fertig. ^^

Sobald man die Konversation mit einem anderen OTR-User beginnt werden die Fingerprints und Keys ausgetauscht:

Sending Fingerprint…
11:42:24
Received Fingerprint…
11:42:30
Sending Signature…
11:42:30
Received Signature…
11:42:37
The conversation is now secure.
11:42:37

und schon kann verschlüsselt gechattet werden. Eigentlich fast zu einfach.
Vielleicht bekomme ich den Rest meiner Kontaktliste zu OTR, wenn sie schon nicht zu GnuPG zu überreden sind.

Truecrypt, Ext3 und Windows

Tja, nachdem mein DVD-Brenner nicht geht musste ich ein paar Sachen auf einem anderen PC brennen.
Allerdings kann Windows normalerweise herzlich wenig mit ext3 anfangen.

Aber es gibt zwei Treiber, die Windows da ein wenig auf die Sprünge helfen. Ich habe mich für den OpenSourcetreiber ext2fsd entschieden. Zwar gibt es keinen sinnvollen Schreibmodus für ext3-Platten, dafür beherrscht er UTF8.

Truecrypt kann man sich ganz normal für Windows runterladen und hat dann sogar eine hübsche Gui. 😉

Damit kann die Platte dann auch unter Windows ausgelesen werden.

Mit Punkten in Dateinamen kommt Windows trotzdem immer noch nicht zu Recht. 😉

(Wann gibt es eigentlich mal eine brauchbare Truecrypt-Gui für KDE? Forcefield ist ja ein Gnome-Programm und das eigentlich Problem war, dass sich das Edgy-Paket nicht installieren ließ. Vielleicht muss ich es doch noch selber kompilieren oder aber auf Feisty warten.)

Update 2017: bitte verwendet künftig beispielsweise VeraCrypt, da TrueCrypt nicht mehr weiter entwickelt wird.

Howto: Erstellen von HDR-Bildern unter Linux mit QTpfsgui

Starten sie QTpfsgui, links oben klicken sie auf „New HDR“
[inspic=224,,fullscreen,200]
Im nun folgenden Dialog wählen sie die Bilder aus, ide zu einem HDR umgewandelt werden sollen, Sie müssen alle Bilder auf einmal auswählen. („Strg+Klick“ hilft.). Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Bilder verwenden, die jeweils ungefähr eine Blende unter-/überbelichtet sind. Ein „richtig“ belichtetes sollte auch dabei sein.
[inspic=210,,fullscreen,212]

Im nächsten Dialog lassen sie am besten erstmal alles so wie es ist. Sie können bei Ergebnissen, die Sie nicht zufrieden stellen, andere Configs auswählen. Anti-Ghosting soll doppelte Ränder verhindern.
[inspic=209,,fullscreen,212]

Das fertige HDR sollte nun noch mittels Tonemapping so verändert werden, dass es auch auf dem Monitor vernünftig betrachtet werden kann.(Ein HDR hat einen deutlich höheren Kontrastumfang, als auf einem normalen Monitor dargstellt werden kann.) Zusätzlich kann man das ganze auch künstlerisch noch verfremden. Dazu klickt man auf „Tonemap the HDR“. Eventuell bietet es sich an das HDR vorher zu speichern.
[inspic=225,,fullscreen,200]

Mit Hilfe der verschiedenen Algorithmen lassen sich im Tonemapping unterschiedlich Effekte erzielen. Ein paar Beispiele unten angeführt. Am besten spielen sie selbst eine Weile mit den Reglern.
[inspic=206,,fullscreen,200]

Ergebnisse mit verschiedenen Filtern:
Ashikmin:
[inspic=211,,fullscreen,200]

Drago:
[inspic=212,,fullscreen,200]

Durand:
[inspic=213,,fullscreen,200]

Fattal:
[inspic=214,,fullscreen,200]

Pattanaik
[inspic=215,,fullscreen,200]

Reinhard02:
[inspic=216,,fullscreen,200]

Reinhard04:
[inspic=217,,fullscreen,200]

QTpfsgui kann hier für Ubuntu Edgy heruntergeladen werden.

Anstatt QTpfsgui kann man auch ein Plugin für den Gimp verwenden. Allerdings entfällt hierbei die Möglichkeit des Tonemapping. Man bekommt nur ein fast fertiges FakeHDR ausgeworfen.

Und es geht doch

Das ewige Spiel. Miranda und GnuPG, wie bereits hier, hier und hier berichtet habe ich bislang keine Möglichkeit gefunden mit GnuPG verschlüsselt zu chatten

Bis jetzt. Heute habe ich eine spezielle Variante von SecureIM gefunden, dir Verschlüsselung auch per PGP und GPG erlaubt.
In der von mir getesteten Unicode Version von Miranda (0.6) klappte der Versand von und nach Kopete hervorragend.

Eventuell sollte man allerdings darauf achten, dass das Plugin richtig eingerichtet und die JabberID im GnuPG-Key aufgeführt wird.

Die nächsten Tage kommt eine neue Version meines Mirandapaketes und ein kleines Howto zum einrichten des Plugins.

Passwortgenerator

Ein kleiner aber feiner Passwortgenerator ist online. Es besteht die Möglichkeit die Länge des Passwortes und verschiedene Passworttypen anzugeben.

Vielen Dank hierfür an tiggerswelt.net.

Damit auch niemand das neue Passwort abhören kann, wird die Verbindung per SSL abgesichert. Die ganz Vorsichtigen können natürlich auch noch Tor verwenden.