Arabisch – Persisch

Als ich vor ein paar Wochen anfing an der Volkshochschule einen Kurs für Persich zu besuchen, hatte ich die Befürchtung, dass ich mit meinem noch nicht 100% felsenfesten Arabisch sehr durcheinander käme.

Da ein großer Teil des Vokabulars des Persischen arabischer Wurzeln hat und vieles zumindest zu Beginn sehr  arabisch aussieht, wahrscheinlich nicht weit hergeholt.

Allerdings hat sich mittlerweile herausgestellt, dass sich die Wörter sehr wohl unterscheiden lassen. Genauer hilft mir persich oftmals sogar dabei, die Bedeutung arabischer Worte nochmals zu reflektieren oder aber über seltene Synonyme nachzudenken.

Mittlerweile habe ich die Bücher des Sprachkurses „Ich möchte Persisch lernen“ von Hossein Tavakolly durchgearbeitet und fange an kurze Geschichten zu lesen.

Von meiner Lehrerin habe ich mir ein Kinderbuch ausgeliehen, mit einer Reihe von Geschichten. Im Moment lese ich: „هاچ، زنبور عسل “ oder auf deutsch: Hatsch, die Honigbiene. In der öffentliche Bücherei in Wien gibt es glücklicherweise eine ganze Reihe an persischsprachigen Büchern, viele auch von Exilautoren. Ausgeliehen habe ich mir zum Beispiel تعطیلات نیکلا کوچولو  oder auf deutsch: Der kleine Nick macht Ferien.

Mit einem Wörterbuch sollte das schon zu schaffen sein.

Und falls jemand noch Interesse haben sollte, sich mit persisch zu bechäftigen, ich kann das nur empfehlen. Ich habe bislang noch keine so geniale Grammatik gesehen. Klar, intuitiv, kaum Ausnahmen. 😉

Kommentar verfassen