Archiv für den Tag: 21. Mai 2007

Die Demokratie und die Demokraten

Die deutsche Geschichte hat aber leider demokratische Unruhe nie lange ausgehalten – zum Schaden der Demokratie. Diese fordernde Unruhe, dieser Widerspruch, dieser zivile Widerstand ist die bewegende Kraft, deren der Rechtsstaat und die Demokratie gerade in Zeiten der Globalisierung zu ihrer fortwährenden Erneuerung und damit zur Verhinderung ihrer Entartung bedarf.

Bürgerschaftliches Engagement (auch in solchen Formen, die dem Staat viel Arbeit machen), darf daher nicht als Untat diskreditiert werden. Demokratie braucht wache Demokraten.

via: sueddeutsche.de

Vermutlich braucht es aber erst wieder das Bundesverfassungsgericht um unseren Politkaspern beizubringen, dass die Grundrechte verpflichtend und sinnvoll sind.

Obwohl, im Zweifel ändert man einfach die Verfassung, dann kann man sich den Pöbel gleich ganz vom Hals halten.