Archiv für den Monat: April 2007

Senor Schäuble wiedermal…

Die Bevölkerung unterstützt zumindest nach den Statistiken von Meinungsforschern mehrheitlich den Regierungskurs im Anti-Terror-Kampf. Nach einer Umfrage von Infratest Dimap für die Zeitung Die Welt befürworten mehr als 70 Prozent das Vorgehen: 37 Prozent meinen, dass die Regierung das Richtige tut, 35 Prozent wünschen sich ein noch schärferes Vorgehen. Weniger als ein Viertel â?? 22 Prozent â?? sagen, dass Schäuble zu weit geht.Der Bundesinnenminister bekräftigte seine Auffassung, im Kampf gegen den Terrorismus sollten auch unter Folter erpresste Informationen fremder Geheimdienste genutzt werden. Derartige Hinweise könnten bei der Terrorabwehr nötig sein, sagte er vor internationalem Publikum in einer Debatte über „Bürgerrechte in Zeiten des Terrors“ in Brüssel.

via: heise

Streng logisch betrachtet ist natürlich foltern =! foltern lassen. Allerdings sind ethisch gesehen beide Varianten verwerflich.

Ein Jammer, dass dieser Mann nach wie vor das Ansehen Deuschlands in den Dreck ziehen darf. Eigentlich müssten ihn die Leute aus der eigenen Partei absägen. 😉

Zu der Umfrage bleibt nur noch festzustellen, dass es die Politker und ein paar Terroristen geschafft haben.

Die ganze Welt hat Angst, irrational und diffus, aber doch gegenüber allem was anders ist. Ein Glück, dass sich ein Volk in Angst gut regieren lässt.

Es ist zum kotzen.

Der deutschen Wirtschaft

Eine absolut gelungene Protestaktion. ^^

Da seilen sich tatsächlich zwei vom Bundestag und überdecken das „Dem deutschen Volke“ mit „Der deutschen Wirtschaft“.
Innen gab es ein weiteres Plakat „Die Wünsche der Wirtschaft sind unantastbar…“.

Auch wenn es einigen Politikern nicht gefällt, werden sie sich in einer Demokratie nie ganz davor drücken können mit dem normalen Volk in Berührung zu kommen.

Das hätte ich deutschen Protestlern gar nicht zugetraut. 😉

via: fefe

Tierpark

So mal wieder eine hübsche Fotosession durch den Tierpark gemacht. Hier mal ein paar Kleinigkeiten zum anchschauen.
Mittlerweile komme ich auch mit der 300mm Festbrennweite gut zu Recht.

[inspic=296,,fullscreen,400]
[inspic=302,,fullscreen,400]
[inspic=300,,fullscreen,400]
[inspic=299,,fullscreen,400]
[inspic=301,,fullscreen,400]

Wie könnte der Bundestrojaner funktionieren

Eine hübsche Erklärung bietet dazu die Zeit.
Der Text ist durchaus auch Anfängergeeignet.

Und die theoretischen Schutzmaßnahmen sind die üblichen:

  • Sichere Passwörter
  • Verschlüsselte Kommunikation
  • Gute Firewall
  • Keine unnützen Dienste laufen lassen
  • Idealerweise freie Betriebssysteme verwenden
  • Regelmäßige, signierte Sicherheitsupdates
  • Vernünftige Viren- und Malwarescanner
  • Der Großzügige Verzicht auf Spyware

Sollten ja eigentlich Selbstverständlichkeiten sein…. sollten.

Total Elite

Mittlerweile gibt es Studiengbühren in Bayern. Nebenbei ist die LMU eine von drei deutschen Eliteuniversitäten.
Auch wenn nichts vom Gelde der Eliteunis und Exzellenzcluster in die Lehre gesteckt wird, darf man doch erwarten, dass an einer Eliteuni auch entsprechend gelehrt wird.

Also eine kleine Bestandsaufnahme:

  • Es gibt nach wie vor bei vielen Übungsblättern keine Musterlösungen (Obwohl von den Studenten immer wieder gefordert)
  • Bei vielen Vorlesungen werden die Übungsblätter entweder gar nicht korrigiert oder nur wenn sie von mindestens drei Studenten zusammen abgegeben wurden.
  • Die Übungsblätter haben weiterhin nur in wenigen Fällen einen zusammenhang zum in der Vorlesung behandelten Stoff
  • Viele Vorlesungen vor allem in den neuen Bachelorstudiengängen sind heillos überfüllt, die Studiengebühren dürfen nicht für neue Räume verwendet werden
  • Die Praktika sind nach wie vor schlecht auf die jeweiligen Vorlesungen abgestimmt (Versuche in Atomphysik mit Essay und benotet, bevor die Vorlesung gehört werden konnte,…)

Ich will unter diesen Umständen gar nicht erst wissen, wie das an anderen Universitäten aussieht.
Und wehe einer von diesen verblendeten Jura/BWL-Volksverdummern Studienbefürwortern faselt jetzt wieder irgendwas von Verbesserung der Lehre….

Wie gerufen

Erst wird die Vorratsdatenspeicherung durchgewunken und danach blubbert Schäuble ein wenig über die Unschuldsvermtung, natürlich nachdem er sein Anti-Terror/Paranoia/Überwachungspaket vorgestellt hat.

Um das ganze zu rechtfertigen braucht man natürlich Terroristen. Prompt einen Tag später hat man wirre Hinweise auf irgendwelche Anschläge im Süddeutschen Raum ausgemacht. Also wirr im üblichen Sinne: „Ganz gefährlich, aber was genaues wissen wir eigentlich auch nicht. Aber es sind Terroristen. Vielleicht. Ja und abstrakte Gefährdungslage und so… ja.“

Was kann man sich besseres wünschen Herr Minister?

Weniger als 3€/h Lohn für Wirtschaftsweise

Ich fordere hiermit weniger als 3€/h Lohn für Wirtschaftsweise. Dann können sie mal sehen ob sie damit einen Monat auskommen. 😉

Am besten fangen wir mit Herrn Franz an, der fordert ja auch fleißig von anderen. Soll er mal zeigen wieviel er zu geben bereit ist.

Andernfalls wäre das nur als Schaumschlägerei zu bezeichnen.

Was es für Leute gibt…

Wider die Schurkenstaaten

Nachdem es in Russland selbst keine Opposition mehr zu geben scheint.
Preschen die Exilrussen vor und kündigen einen Putsch gegen Putin an.

Lustigerweise prügelt die Weltöffentlichkeit beständig auf dem Iran, Nordkorea und Syrien herum und vernachlässigt dabei gezielt Krisengebiete wie Darfur oder eben jenes Russland.
Im Sudan, gibt es vermutlich kein Öl und der russische Präsident liefert es meistens klaglos nach Europa warum auch meckern?
Gründe gäbe es da schon:
Die Gleischschaltung der Presse, die Enteignung, Verbannung und Ermordung von Kritikern und politischen Gegnern, Einsätze von Giftgasen gegen die eigene Bevölkerung, staatiche legitimierte Folter und ein Krieg gegen den Terrorismus in dem in Tschetschenien mittlerweile fast 10-25% (!) der Bevölkerung getötet, tausende Frauen vergewaltigt und Existenzen zerstört wurden scheinen in den europäischen Musterdemokratien niemanden mehr zu entsetzen. Nach alter Tradition „verschwinden“ unliebsame Menschen plötzlich. In den meisten Fällen hört man nie wieder etwas von ihnen.

Zusätzlich besitzt Russland eine Unmenge an atomaren, chemischen und biologischen Waffen, kontrolliert von einem korrupten, schlecht bezahlten Militär. Aber niemand käme auf den Gedanken, dass da mal was verschwinden könnte. Woher denn. ^^

Nicht einmal die leiseste Kritik war in all den Jahren von unseren Politikern zu hören, am zunehmend fast schon sowjetischen Führungsstil Putins. In Deutschland wurde er hoffiert, Schröder wurde zu seinem Weggefährten ebenso Italiens Medienzar und Regierungschef Berlusconi.

Ich würde fast darauf wetten, dass in naher Zukunft noch mehr mysteriöse Mordfälle auftreten um auch die letzten Kritiker zum schweigen zu bringen. Vielleicht Kasparow? Oder Chodorkowski falls er es wagen sollte je wieder den Mund aufzumachen?

Bei Anna Politkovskaja hat es schließlich auch funktioniert.

Ob man allerdings einem ehemaligen russischen Oligarchen echte Gefühle für ein demokratisches Russland anhängen darf, sollte jeder angesichts der dubiosen Verhältnisse in den 90er Jahren selbst entscheiden.

Quellen: „Putins Russland“, Anna Politkovskaya; ZeitOnline ; MSN-Encarta