Archiv für den Tag: 8. Februar 2007

Jetzt wird getwinkelt

Wie angedroht angekündigt ein Howto für Twinkle mit ZRTP.

Als SIP-Anbieter habe ich einfach einmal Sipgate gewählt, jeder andere Anbieter sollte natürlich genauso gehen.

Zuerst startet man Twinkle. (z.B.: Alt+F2 Twinkle)

Dann öffnet sich ein Fenster

[inspic=226,,fullscreen,200]

Bei diesem klickt man am besten auf Wizard.
Im nächsten Fenster sucht man sich einen hübschen Namen für das Profil aus. Zum Beispiel „Zu Hause“, „Büro“ etc.
[inspic=227,,fullscreen,200]

Danach trägt man im nächsten Fenster,
[inspic=228,,fullscreen,200]
folgende Daten ein, die man auf Sipgate.de unter den eigenen Einstellungen abrufen kann:

  • Nutzername: Nummer, die unter SIP-ID aufgeführt ist
  • Domain: sipgate.de
  • Anmeldename = Nutzername
  • Passwort: Wie unter SIP-Passwort angegeben
  • SIP-Proxy: Kann leer bleiben
  • STUN-Server: stun.sipgate.net:10000

Dann auf OK

Im nächsten Fenster lassen sich weiter Einstellungen vornehmen.
[inspic=229,,fullscreen,200]

Unter Audio sollten man eventuell auf ALSA umstellen, theoretisch können hier auch BT-Headsets eingestellt werden. Ein gutes Howto zur Einrichtung von BT-Headsets unter Ubuntu findet man im Ubuntuuserswiki. [inspic=231,,fullscreen,200]

Unter Netzwerk, sollte man die Ports die für SIP im Router freigegen wurden einstellen. Falls sie vorher den STUN-Server eingegeben haben, können sie diese Einstellungen meist ignorieren.
[inspic=232,,fullscreen,200]

Nach einem weiteren Klick auf OK, sollten sich Twinkle automatisch verbinden.
[inspic=234,,fullscreen,200]

Die Verschlüsselung mittels ZRTP können sie unter „Bearbeiten -> Benutzerprofil -> Sicherheit“ einstellen:
[inspic=238,,fullscreen,200]

Sicherem Telefonieren steht nun eigentlich nichts mehr im Wege. Außer vielleicht geeigneten Gesprächspartnern.
Viel Erfolg.