Der elendige Fotokram, der chinesische…

Nachdem mir qiqiwo einen neuen Funkreceiver geschickt hatten, Konnte ich leidlich ordentlich blitzen.

Konnte.

Mittlerweile geht der von mir behelfsmäßig reparierte Klassen besser als der neue. Aus Versuche mit dem neuen Blitz sind absolut müßig. Der Funkauslöser löst aus, wann er möchte und nicht wann ich möchte. Auch das isolieren mit Alufolie blieb bislang absolut erfolglos.
Selbst nach über einer Stunde rumprobieren blitzt dieses Miststück immer noch unregelmäßig auf. Wenn man zu sehr isoliert geht gar nichts mehr.

Muss ich mir wohl doch noch den Canon-Auslöser kaufen. Argrghrghrgh

Edit: So. Nach nicht einmal 90 Minuten basteln habe ich diese Auslöser sowiet gebracht, dass sie 90 Sekunden nicht einfach so ausgelöst haben und trotzdem noch auf das manuelle Auslösesignal reagiert haben.

Ärgerlich ist es trotzdem.

3 Gedanken zu „Der elendige Fotokram, der chinesische…

  1. ritschie777

    sieht mir danach aus als ob da ein funkquelle ind er nähe auf deiner blitzfrequenz funkt und ständig auslöst. kannst du das checken? sonst geht der canon auch nciht 🙂

    ps lliebe grüße und alles gute zum neuen jahr dir und deiner familie

    Antworten
  2. floyd Beitragsautor

    Laut dem „Hersteller“ liegt das daran, dass sich der Kondensator des Blitzes so lädt, dass es automatisch zu einer Zündung kommt. (Was für ein grauenhafter Satz.)

    Dir und deiner Familie auch ein schönes Neues.

    Antworten

Kommentar verfassen