Miranda und GnuPG II

Habe gerade ein wenig mit Miranda rumgespielt.

GnuPG an sich funktioniert teilweise mit Jabber.
Die Ansi-Version verschlüsselt und entschlüsselt manchmal richtig, wenn nicht fliegt man wegen „not-well-formated“ XML-Schemes gleich aus dem Netzwerk. Bei der Unicodevariante kommt leider auf beiden Seiten nur Datenmüll an.

Laut dem Entwickler ist es auch noch nicht 100% kompatibel zum JEP-0027 „Standard“.

GnuPG Plugin is not currently compatible with Jabber’s quasi-standard JEP-0027, etc, so requires both the nodes to use GnuPG Plugin + Miranda IM to communicate.

„true“ Jabber support may be in future releases.

Quelle: Miranda-Plugin-Seite.

Werde ihm/ihr mal eine Mail schreiben, vielleicht gibt es ja bereits eine Beta mit voller Jabber-Unterstüzung.

In den anderen Netzen sollte die Verschlüsselung allerdings funktionieren. Habe ich aber mangels Interesse nicht ausprobiert.

Edit: Offenbar funktioniert GnuPG mit der Ansi-Version, wenn man konsequent auf Umlaute verzichtet. Bei der Verwendung von Umlauten wird die Verbindung zum Server unterbrochen.

Hier erstmal die versprochenen vorkonfigurierten Pakete, einfach noch in den Einstellungen bei Jabber einen Usernamen und ein Passwort aussuchen und registrieren. Das GnuPG-Plugin habe ich für die Verwendung von GPG4Win vorkonfiguriert. Einfach nur noch den * in der zweiten Zeile durch den Usernamen ersetzen und schon kann man Schlüssel zuordnen.

Für die Verwendung der Verschlüsselung muss man im Chatfenster, im Menü rechts oben, einen Haken bei „Use GnuPG“ (oder so ähnlich setzen). ein ausführliches Howto folgt die Tage.

2 Gedanken zu „Miranda und GnuPG II

  1. Kai Raven

    Danke für die umfangreichen Vorabinfos und Tests – mal im Hinterkopf behalten. Zum realen Einsatz sollte man imo die vollständige Unsetzung von JEP-0027 abwarten. Andererseits bekommen viele Jabberclients OTR nicht auf die Reihe, was Miranda sehr gut umsetzt.

    Antworten
  2. floyd Beitragsautor

    Für Kopete wird in der Mailinglist immer wieder eine Implementierung von OTR angekündigt. Allerdings verläuft das ganze dann relativ bald wieder im Sande.

    Schade. Aber mit meinen C++ Kenntnissen brauche ich da leider gar nicht erst anzufangen. 😉

    Antworten

Kommentar verfassen