Archiv für den Monat: November 2006

Die Bahn

mal wieder.

Da preist man auf der Homepage vollmundig ein Herbst-Spezial an. Deutschland ab 29€, Europa ab 39€.

Wörtlich heißt es dann dort:

Hinweis: Herbst-Spezial ist als Online-Ticket zum Selbstausdrucken erhältlich. Damit können Sie Ihr Ticket einfach und bequem selbst ausdrucken. Wenn Sie wünschen, sendet Ihnen unser Servicecenter die Fahrkarten auch gerne versandkostenfrei nach Hause. Wählen Sie dazu die Option: „Fahrkartenversand per Post“. Sie erhalten Ihr Ticket dann innerhalb von 3 Werktagen (Mo-Fr) per Post zugestellt.

Quelle: Bahn.de

Dumm nur, dass sich nach Österreich im Webinterface einfach keine Karten mehr zum selber drucken auswählen lassen. Weder die zum Vollpreis, noch die Reduzierten.

Letzte Woche ging das noch, da bin ich mir ziemlich sicher. Vielleicht möchte man die Leute vermehrt zum Schalter bewegen. Da zahlt man nämlich 5€ extra. 😉

Zu früh gefreut

Tja so kann es gehen.

Ich habe mir gerade die Vokabeln der zweiten Lektion angeschaut.
Da die Fortschritte nach der ersten Lektion schon ganz enorm sind haben die Autoren des Lehrbuches gleich mal großzügig auf die Vokalisation verzichtet. Man kann also jetzt Vokabeln lernen, die nur aus Konsonaten zu bestehen scheinen. Aber mit genug Sprachgefühl bekommt man sicher schnell raus, wo welcher Vokal hingehört.

Desweiteren darf man fast alle Wörter in zwei Varianten lernen, ich vermute, dass die zweite der Plural ist. Sicher bin ich mir allerdings nicht. Die Autoren denken gar nicht daran zu erwähnen für as die beiden Varianten sind.

Stutzig macht mich nur, dass es von einigen Wörtern allem Anschein nach keine Plural gibt. Zum Beispiel von Sonne und das bei einigen Wörtern der Plural aus nur zwei Buchstaben besteht (natürlich wieder ohne Vokal, keine Frage.).

Habe selten ein so schlechtes Lehrbuch gesehen.

Fotografie und der Unialltag

Fotografieren entwickelt sich immer mehr zu einem Hobby mit enormen Zeitbedarf.
Habe mir ein Einbahnstativ mit Kopf gekauft, damit man auch bei weniger Licht noch halbwegs Fotografieren kann. Jetzt fehlt nur noch ein angemessenes Dreibein. Mein Hama ist doch mit meinem Tele schon deutlich an seiner Grenze. Es wackelt für ein Stativ und eine doch nicht ganz günstige Ausrüstung einfach zuviel.
Eine weitere Speicherkarte und/oder sogar ein Imagetank wären auch sehr hübsch. Gestern Abend bin ich bei einer Feier mit meinem 1GB-Winzling mit .jpeg doch schnell an die Grenzen gekommen.

Für das Staitv hatte ich an ein Manfrotto 055B und einen passenden Kopf gedacht. Vielleicht den 322er. Den scheint man schön schnell verstellen zu können.

Ich bin auch mit meiner DGLs für Dummköpfe Anleitung weiter vorangekommen, ein paar Tage brauche ich aber noch. Vielleicht schaffe ich es bis zum Ende der Woche.
Dann warten schon die nächsten Projekte. „Lagrange/Hamilton/Relativität für Dummköpfe“ und das entsprechende Pendant für die Analysis 3. (Laurent, Fourier und DGLs ?)

Habe auch Zeit gefunden mir endlich mal arabisch anzuschauen. Hänge mittlerweile ein wenig hinterher, weil ich länger krank war. Aber immerhin ergeben allmählich die Symbole Sinn und ich konnte mir auch schon ein paar Worte merken. Ist ja ein Anfang ;-).

Verfassungsbeschwerde

Wie schon bei getprivacy und rabenhorst zu lesen war, gibt es nun (endlich) die Möglichkeit einfach etwas gegen die geplante Vorratsdatenspeicherung zu unternehmen.

Ein Anwalt aus Berlin wird die Beschwerde im Namen aller, die im eine Vollmacht dazu erteilen, in Karlsruhe einreichen. Auch der weitere Weg nach Luxemburg zum EuGH ist nicht ausgeschlossen.

Eine Teilnahme ist über ein Onlineformular auf vorratsdatenspeicherung.de möglich. Die Vollmacht muss an den Anwalt per Post gesendet werden.

Elementare Bürgerrechte sollten aber durchaus 55¢ wert sein.

Also Mitmachen!

Amok

Mal kurz vorher was zu dieser „Amokgeschichte“ in NRW.
Wahrscheinlich wird jetzt gleich wieder mal über gewaltverherrlichende PC-Spiele und deren Verbot diskutiert.

Das eigentlich Problem ist meiner Meinung nach allerdings eher, dass zunehmend mehr Eltern mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert scheinen. Ich habe durchaus auch Ballerspiele gezockt. Stundenlang in irgendwelchen Kellern. Und ja, es war lustig. Trotzdem habe ich einen ausreichend guten Schulabschluss und studiere jetzt.
Ich habe bislang niemanden erschossen und habe das auch in naher Zukunft nicht vor. Ich bilde mir auch ein andere Lösungen für Probleme finden zu können, als mein Gegenüber oder mich selbst zu töten.
Auch früher spielten die Kinder Krieg mit den ihnen damals möglichen Mitteln. Heutzutage geht das meistens ohne Tränen und von Ästen zerdroschene Finger aus.

Lustigerweise scheinen allerdings in den Medien zunehmend einfache Lösungen für komplexe gesellschaftliche Probleme gesucht zu werden. Was ja nicht nur bei diesen Themen beobachtet werden kann. Ein weiteres Beispiel wäre in diesem Zusammenhang der gesamte Komplex „Terror“.

Wenn wir unsere Kinder gewaltfrei erziehen wollen, müssen wir auch in unserer Kulturvorstellung starke Einbußen hinnehmen. Bücher wie Goethes „Faust“ oder fast alle russischen Romane sind wegen exzessiver Gewaltdarstellungen für die sanften Gemüter der heranwachsenden Generation geeignet. Von Werken wie der Bibel ganz zu schweigen.

Mal wieder in der Uni gewesen

nachdem ich erstmal fast 2 Wochen ausgefallen bin ;-).

Allem Anschein nach finden sich in manchen Mathematikvorlesungen echte Philosophen… Wenn auch keine Dichter. Aber immerhin:

Mathematik ist die Kunst das Verständliche möglichst unverständlich zu verkaufen und das dann unter dem Drehmoment der Allgemeingültigleit.

Entweder studiert der Liebe im ersten Semester oder er ist selten in Mathematikvorlesungen. 😉

Werde mich die nächsten Tage mal mit dem Nachlernen von einigem Krams beschäftigen müssen. Da gibt es hpbsche Sachen wie Laurentreihen und auch mein Howto zu DGLs steckt noch in den Kinderschuhen.

Und das arabische Alphabet fällt mir noch immer zu schwer. Irgendwie kann man keine Sprache lernen, wenn man nicht lesen kann. Ein Leben als Analphabet ist wohl nicht wünschenswert.

Edit: Zu früh gefreut… Mittlerweile habe ich am ganzen Körper kleine rote juckende Punkte…. Irgendwas stimmt da nicht… 😉

Die Lokalistenseuche

Ja.. ich weiß. Software, die soziale Netzwerke visualisiert ist nichts Neues. Nebenbei auch nichts besonderes mehr und über alle möglichen Gefahren wurde und wird immer wieder spekuliert.

Unangenehm finde ich es dann allerdings, wenn sich manche Leute konsequent weigern einen Kontakt per Email aufzunehmen und alles nur per Softwareeigener „Chatfunktion“ klären.

Selbst wenn man ihnen die Vorteile der „altmodischen“ Kommunikation erklärt, zeigen sie sich absolut lernresistent.

Auch diese beständigen Massenmails um potentielle Nazis zu verpfeiffen nervt… Vor allem weil diese Pappnasen sogar das Gefühl haben etwas richtiges zu machen, wenn sie irgendwen diffamieren…

Hexenjagd online ;-).

Die Uni München und die Passwörter

Habe heute festgestellt, dass ich vergessen habe ein Buch bei der Uni-Bibliothek zurückzugeben.

Da die Uni-Bibliothek zusammen mit der Bayrischen Staatsbibliothek saftige Mahngebüren von 7,50€ hat wollte ich online verlängern. Sinnvollerweise benötigt man dazu seine Ausweisnummer und ein Passwort.

Nach „längerer“ Suche online habe ich auch herausgefunden, wie mein Passwort funktioniert….

PIN-Nummer: sie besteht aus dem Geburtstag-, Geburtsmonat und Geburtsjahr z.B. 1.Mai 1977 = 010577 als sechsstellige Zahl und wird bei der Ausweisausstellung voreingestellt. Bei Ausweisausstellungen vor dem 1.April 2004 ist die PIN vierstellig und besteht nur aus dem Geburtstag und -monat. Diese Nummer muss immer zusätzlich bei einer Aktion im Online-Katalog mit eingegeben werden. Sie können die PIN-Nummer im Online-Katalog über den Button „Kennwort ändern“ in eine andere 4-6stellige Zahlen- bzw. Buchstabenkombination umschreiben. Sollten Sie Ihre geänderte PIN-Nummer vergessen haben, stellen wir sie Ihnen auf Ihre ursprüngliche Form zurück.

Zitat: UB-Uni München

Das kann doch nicht deren Ernst sein….

Wahnsinn.

Wenigstens kann man das nach einmaligem einloggen ändern.

Jabberserver

Heute habe ich Post von der DENIC bekommen. Offenbar gab es da noch eine Domain auf meinen Namen, den ich bei mehreren Providerwechseln vergessen hatte.
Jetzt wird sie erstmal zu meinem jetzigen Hoster umgezogen.

Desweiteren denke ich gerade darüber nach einen eigenen Jabberserver aufzumachen. Mal sehen was sich da tut.
Ein sympathischer Anbieter ist wohl tiggerswelt.