Festplatte verschlüsseln

Für Linuxnutzer mit ausreichend großer Paranoia ist es nicht unmöglich seine Festplatten zu verschlüsseln. Wenn man den richtigen Algorithmus verwendet und auch entsprechend komplexe Passwörter nutzt ist es in momentan nicht möglich, diese innerhalb interessanter Zeit zu knacken.

Besonders interessant ist es vor allem für Laptops auf dem wichtige Daten gespeichert sind, die auch bei einem Diebstahl nicht in falsche Hände gelangen sollen.

Im Normalfall verwendet man für die Verschlüsselung von Festplatten AES, da AES ausreichend schnell les- und vor allem schreibbar ist. Natürlich wird der Rechner ein wenig langsamer, wenn die Daten immer erst ver- und entschlüsselt werden müssen.

Auf meinem Laptop konnte ich trotzdem noch in guter Geschwindigkeit UT2004 zocken. Also alles halb so wild.

Sehr gute Anleitungen zur Verschlüsselung von kompletten Festplatten finden sich im Wiki von ubuntuusers.de.

Kommentar verfassen