Nochmals UK und Verschlüsselung

In Großbritannien fordert nun auch die Polizei die Anwendung des 3. Teils der schon angenommen RIPA Gesetze vor.
Dadurch sollen Verdächtige mit bis zu 5 Jahren Haft gezwungen werden können Passwörter für verschlüsselte Geräte oder Daten herauszugeben.

Für manche Verbrecher dürfte sich das allerdings noch immer lohnen. Vor allem wenn ein Auslieferungsantrag in die USA besteht.
Vielleicht sagt auch der Europäische Gerichtshof noch etwas dazu, Menschen ohne ihnen eine Schuld nachweisen zu können mehrere Jahre ins Gefängnis zu sperren.

Mal sehen, bis wann das auch in Deutschland gefordert wird. Vielleicht sollten wir uns schon einmal, genauso wie dei HartzIV-Empfänger, von der Unschuldsvermutung verabschieden.
Dreist.

Quellen:gulli.de,golem.de

Kommentar verfassen