Nochmals Libanon

Im Zuge der Vorfälle in Kana und auch der Bombardierung von UN-Gebäuden sollte man sich vielleicht einmal überlegen zu was genau diese Aktionen vermutlich führen werden.

Der Libanon, nach jahrelangem Bürgerkrieg(mit kräftiger Unterstützung von: Syrien, Israel, USA,…) und auch syrischer Besetzung ist ein relativ armes und instabiles Land gewesen. Eine mächtige von Syrien und dem Iran unterstützte Terrororganisation (Hisbollah) kontrollierte den südlichen Teil des Landes.

Durch die abermalige Bombardierung, auch der nach Genfer Konvention geschützten Infrastruktur des Landes leidet vor allem die Zivilbevölkerung. Waffenpausen und Fluchtkorridore zur Versorgung der Zivilbevölkerung werden von Israel verweigert. Tage nach den ersten Bombardemonts beschäftigte sich der Sciherheitsrat mit dem Fall. Eine eingebrachte Resolution wurde erwartungsgemäß von den USA mit einem Veto blockiert. Israel sieht sich wie so oft durch Kritik primär nicht betroffen und glaubt sich selbst im Recht. Die UN werden wie auch schon im Irakkrieg von den USA düpiert.

Warum um alles in der Welt sollte sich die Bevölkerung irgendeines arabischen Landes nicht gegen die Bombardierung und Besetzung des Libanon wehren?
Ist es nicht eher denkbar, dass durch diesen Krieg nur die Fanatiker auf beiden Seiten gestärkt werden?
Die Leidtragenden dieser Auseinandersetzung sind wie so häufig die Zivilisten, gestärkt werden die Rechtsaußen in Israel und den USA, sowie die Terrororganisationen der „islamischen“ Fanatiker. Der iranische Präsident erhält neue Munition für seine Propagandmaschinerie und vermutlich auch zunehmend Gehör bei anderen Staaten.

Tragisch, dass die USA und auch Israel einfach nicht aus früher gemachten Fehler lernen. Somit züchten sie sich den Terror, den sie morgen wieder bekämpfen müssen.

Kommentar verfassen