Blockwart Reloaded

Na also. Ein weiterer Schritt ist in England vollbracht. Ein Fernsehsender bietet die Bilder der in einem Viertel angebrachten Überwachungskameras. Jeder kann darauf zugreifen und auch gleich über den Fernseher eine E-Mail an die örtliche Polizeidienststelle senden. Freilich wird dadurch das Leben sicherer, da man Verbrecher filmen und eher fangen kann.

Allerdings wird dadurch auch Misstrauen geschürt gegen alles und jeden und wer verhindert garantiert mir eigentlich, dass der Herr im oberen Stockwerk nicht nur Graffittisprayern auf die Finger sondern auch meiner Freundin auch auf den Busen oder wohin auch immer schaut?
Warum sollten nicht auch Verbrecher das öffentlich zugängliche Signal nutzen können? Spätestens in Grenzgebieten zu neuen Vierteln bietet es sich vielleicht an der tattrigen Oma, die man vorher schon ausgemacht hat, die Handtasche zu entreißen.
Dagegen dürfte nun nur noch die absolute lückenlose Überwachung helfen.

Naja vielleicht auch in Deutschland eine Alternative, die ganzen ehemaligen IMs könnten ja die HartzIV-Empfänger überwachen. Sollte von denen ja noch genug geben.
Aber immerhin angemessene Unterhaltung für Senioren. Big Brother war wohl nicht mehr spannend genug.

Unheimlich.
Quellen:tagesschau.de
rabe.supersized.org

Kommentar verfassen