Microsoft und die Verschlüsselung

Microsoft veröffentlichte vor ein paar Wochen eine Software mit der man unter Windows einfache Verzeichnisse mit einem Klick verschlüsseln konnte. Die Software stand kostenlos zum Download zur Verfügung.

Seit dem 14.07. ist das allerdings nicht mehr möglich. Laut Golem.de nannte Microsoft als Ursache für den Rückzug Nutzerbeschwerden. Wenn ein Nutzer das Passwort vergesse sei ein Zugriff auf die Daten nicht mehr möglich.

Sollte das nicht genau so sein? Wenn es möglich wäre das Passwort wiederherzustellen wäre eine Verschlüsselung doch sinnlos, oder?

Sachen gibts, die gibts eigentlich gar nicht.

Kommentar verfassen