Kurzer Abstecher nach Palästina

Wie SpON berichtet beschwert sich der Zentralrat der Juden in Deutschland nicht ganz unerwartet über die einseitigen Äußerungen unseres Außenministers:

Die Kritik von Außenminister Frank-Walter Steinmeier an den israelischen Angriffen im Libanon führt zum Streit mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland. Vizepräsident Dieter Graumann nannte es heute in Berlin bedauerlich, dass Steinmeier „offenbar mit zweierlei Maß misst“. Er fügte hinzu: „Seine öffentliche Verurteilung der Raketenangriffe auf israelische Zivilisten haben wir bis jetzt vermisst.“

Etwas weiter unten heißt es:

Auch Zentralratspräsidentin Charlotte Knobloch wandte sich gegen eine einseitige Verurteilung Israels. Die Verantwortung für die aktuelle Situation trage nicht Israel, sondern die libanesische Regierung. Seit Jahren komme die Regierung in Beirut nicht ihrer Verpflichtung nach, die terroristische Hisbollah aufzulösen, Der Uno-Sicherheitsrat habe mit der Resolution 1559 die libanesische Regierung 2004 aufgefordert, die Milizen aufzulösen und die Hisbollah, die Tausende von Raketen an der Grenze zu Israel aufgestellt habe, zu entwaffnen. Es liege in der Verantwortung der Weltgemeinschaft, die Umsetzung dieser Resolution endlich zu erzwingen, verlangte Vizepräsident Dieter Graumann.

Natürlich muss bei einem Verstoß gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrates etwas passieren, allerdings fragt man sich in Anbetracht der enormen Liste an Verurteilungen des israelischen Vorgehens in den Palästinensergebieten durch den Sicherheitsrat wer hier mit zweierlei Maß misst.

Mal sehen wie lange der Staat Israel seine Vorteile, die er seit den Verbechen des zweiten Weltkrieges besitzt, noch beanspruchen können wird.
Mein Lieblingszitat dazu stammt von Ariel Scharon, veröffentlicht im Cicero 12/05 Seite 24:

Jetzt wo der Rückzug abgeschlossen ist, werden sie den Palästinensern aus dem Gaza-Streifen gestatten, zum Arbeiten nach Israel zu kommen?
Nein. Gemäß der Vereinbarung, die seit langem in Kraft ist, muss die Zahl der in Israel arbeitenden Palästinenser schrittweise gesenkt werden, bis zu ihrem völligen Verschwinden im Jahr 2008.

Na dann Prost.

Noch eine kleine Ergänzung:
Royal-Online versendet Maßbänder und Zollstöcke. Wenn wir Zusammenlegen können wir eine Großlieferung bestellen und nach Israel schicken. Vielleicht bekommen sie dann auch ordentliche Mauern hin.

Kommentar verfassen