Archiv für den Monat: Juni 2006

Verschlüsseltes VOIP: Zfone

Die meisten Voip-Telefonate werden unverschlüsselt durch das Web übertragen.
Ähnlich wie bei Emails ist es dann nicht sehr schwierig die Kommunikation mitzuhören, wenn man das möchte.
Aus verständlichen Gründen gibt es Menschen, die nicht wollen, dass ihre Gespräche mitgehört werden und das auch aktiv zu verhindern bereit sind.

Eine Möglichkeit ist Skype, die einen proprietären Verschlüsselungsalgorithmus verwenden um die Kommunikation zu sichern.
Das Problem an proprietären oder allgemein an nicht quelloffenen Verschlüsselungsalgorithmen ist, dass es fast unmöglich ist gezielt nach Fehlern zu suchen. Dadurch lassen sich Schwachstellen von außen nur schwer finden und verbleiben so, bewusst oder unbewusst, eventuell länger im Code als nötig.
Weiterlesen

Skype ohne Echo

Bislang war es mir nie möglich über Skype zu telefonieren ohne, dass mein Partner immer sein eigenes Echo gehört hat.

Seitdem es aber auch für Linux die Version 1.3, wenn auch noch Beta, gibt funktioniert es.
Vielleicht liegt es ja am lange schmerzlich vermissten ALSA-Support.
Naja jetzt muss ich das nur noch meiner Freundin einrichten, und wir können sehr viel günstiger telefonieren ^^

Steganographie

Teil 1: Was zum Geier ist Steganographie?
Steganographie ist die Möglichkeit Nachrichten in Bildern, Videos oder Texten zu verstecken.
Dazu werden z.B. bei einem Bild gewisse Pixel ein wenig verändert. Aus der Veränderung ist dann mit dem richtigen Passwort und dem richtigen Programm die ursprüngliche Nachricht wieder auslesbar.

Steganographie ist keine Verschlüsselung, wobei es natürlich auch möglich ist zum Beispiel eine GnuPG-verschlüsselte Nachricht in ein Dokument einzubetten.
Diese wäre dann (fast) unsichtbar und auch nur mit großem Aufwand ohne richtigen Schlüssel entschlüsselbar (mehrere Jahre Rechenarbeit).
Gute Informationen über Steganographie findet man hier:
Raven (Sehr gute Homepage zu Verschlüsselung)
Burkhard Schröder (Umfangreiche Seite zu Verschlüsselung)
Datenroulette (Kleine Seite zur Verschlüsselung)
Übersicht von Steganographiesoftware (c`t 2001)
Stegoarchive (Übersicht über Steganographiesoftware)
PngStego (Nachrichtenverstecken in PngBildern (Windows, Linux))

Teil 2: Steganographie am Beispiel von PngStego:
Weiterlesen

Mal wieder Analysisklausur

Nachdem in vier Wochen bereits die nächste Analysisklausur ansteht, und es bei vielen noch nicht ganz sicher ist ob sie den Schein bekommen (zum Beispiel bei mir 😉 ) , werde ich auch diesesmal wieder eine Zusammenfassung des Stoffes anbieten.

Momentan bin ich in der Sammelphase, die wohl noch eine Weile dauern wird.

In der 2 Klausur aus dem SS 2003 kamen diese Dinge dran:

– Kritische Punkte und lokale/absolute Extremstellen
– Offene Kugeln
– Maximum und Minimum auf dem Einheitskreis
– Extrema auf abgeschlossenen Kreisscheiben
– Umkehrabbildungen und lokale Invertierbarkeit
– Der Herr Beppo Levi
– und natürlich Lebesgueintegrale

Mal sehen was sich in der Fachschaft noch an älteren Klausuren auftreiben lässt. Damit sind wir ja letztens ganz gut gefahren.

So hier gibt es die neue Version des Merkblattes, baut auf dem Blatt zur ersten Klausur auf, könnte also einen Ticken umfangreicher werden.
Wie üblich übernehme ich keinerlei Gewähr für die Richtigkeit dieser Zusammenfassung.

Geomarketing und das Bezahlen auf Rechnung

Vor kurzem einen interessanten Artikel in der Zeit über Geomarketing gelesen.

Es geht darum bestimmten Häusern und Vierteln einer Stadt gewisse Konsumgewohnheiten zuzuordnen.
Zum Beispiel Kaufkraft, gefahrene Autos, Garten oder nicht, Kaufgewohnheiten,…
Die meisten dieser Daten werden von den Verbrauchern selbst gegeben (Payback,..) und dann verkauft und neu sortiert.

Da ich in Moosach wohne, ein von der Kaufkraft eher mittelmäßiges Viertel von München und auch die Zahlungsmoral nicht die beste zu sein scheint, kann ich bei Amazon.de zum Beispiel nicht auf Rechnung einkaufen.
Ist mir erst heute aufgefallen.

Dramatischer wäre es natürlich, wenn ich keinen Kredit oder kein Konto bekäme, da ich im falschen Viertel wohne.
Soweit scheint es aber im Moment noch nicht zu sein.

Makrovorsatz

Heute ist mein Adapter für den Raynox DCM 250 Makrovorsatz gekommen.

Da ich (mal wieder) mit lernen beschäftigt bin, ist die Motivauswahl eher bescheiden.
Aber zu Demonstrationszwecken, tut es auch eine Semmel.
Beide Fotos mit der selben Kamera aufgenommen, im maximimalen Makromodus, links ohne Aufsatz, rechts mit Aufsatz.
Mit einem Klick auf die Bilder öffnet sich eine Vollansicht (2560×1920).

Habe noch ein paar Miniaturen ausgegraben. Jämmerlich wie schlecht ich malen kann, sollte aber reichen um die Fähigkeiten des Objektives auszuprobieren.

[inspic=48,left,fullscreen,thumb] [inspic=49,left,fullscreen,thumb]
[inspic=51,left,fullscreen,thumb] [inspic=50,left,fullscreen,thumb]
[inspic=53,left,fullscreen,thumb] [inspic=52,left,fullscreen,thumb]